Yume Forum

Froum für jedermann
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mo Sep 19, 2011 9:33 am

>> Wozu soll ich denn bitte stehen? <<, fauchte er ihn an und lief ihm nach. >> Sicher Kim ist schon Hübsch und Nett und sehr interessant, aber sie hat doch dauernd irgendetwas an mir auszusetzen. Selbst wenn ich versuche nett zu sein passt es ihr nicht. Das geht schon Monate so, glaubst ich habe Lust drauf ihr ewig hinterher zu rennen. Irgendwann ist die Nettigkeit bei mir auch mal vorbei<< sagte er im aufbrausendem Ton. Beide machten sich auf dem Weg zur Sporthalle und unterhielten sich weiter. >> Ich habe Melody nur gefragt was Kim so mag. Wenn ich sie fragen würde, würde sie mir eh keine Antwort geben, weißt du. Du brauchst dir also keine Sorge machen, dass ich mich an deine Flamme ranmache<<, er grinste ihn an. >> Aber wenn du schon Blumen für sie hast, dann geb sie ihr doch auch. Oder sollen die im Auto versauern. Eric hat sich auch getraut Melody Schokopralinen zu geben. Also schaffst du das doch auch, oder? <<, Jensen schaute ihn erwartungsvoll an.

>> Ich Eric ja auch nicht, aber Eric ist schon ganz süß<<, sagte sie und kicherte. >> Hm, wieso bist du eigentlich so niedergeschlagen Kim? <<, fragte sie ihre beste Freundin als sie zu ihr blickte. Daraufhin schüttete Kim das Herz bei ihr aus. >> Also Jensen ist schon, Naja, Jensen halt. Ich meine du kannst es ihm doch nicht verübeln, denn selbst wenn er mal nett zu dir ist, hast du nichts Besseres zu tun als zu meckern. Das ist seit dem ersten Tag schon so gewesen Kim! Du weißt dass ich Recht habe. Ich würde schon sagen das er dich Mag und nur Eifersüchtig auf Nik ist, der dir einen Strauß Geschenkt hat. Du musst das doch verstehen, Kim, wenn du dauernd an ihn rummeckerst, egal ob er nett oder unfreundlich ist. Warum sollte er sich dann mühe geben, nett zu dir zu sein? Wenn du so oder so meckerst! <<, sie schaute ihre Freundin an und lächelte leicht. Das erstarb jedoch als Kim von Misha sprach. >> Hör mir bloß mit Misha auf! Wenn das so wäre wie du sagst, wäre er vielleicht auch auf die Idee gekommen mir was zu Schenken zum Valentin. Ich will damit nicht sagen dass ich so was erwarte. Aber ich denke so was macht man, wenn man jemanden gern hat oder? Dafür ist der Valentin doch da. Nicht nur für verliebte. Sondern das man demjenigen etwas schenkt, den man gern mag<<, beendete sie ihren Satz. Dann streckte sie sich und legte sich zurück ins Grass. >> Ach Jungs, oder auch Männer sind doch alle doof<< seufzte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mo Sep 19, 2011 9:59 am

>>Ja, aber du musst dich auch mal in ihre Situation versetzten. Du zickst sie an, dann bist du wieder nett. Und das immer im Wechsel. Ich bin mir sicher sie kommt sich verarscht vor. Was soll sie auch denken, wenn du sie erst anzickst und dann plötzlich wieder nett und freundlich bist. Ich denke, sie motzt dich nur deshalb so an, schließlich weiß sie nicht woran sie bei dir ist<<, versuchte er seinen Freund in die richtige Richtung zu lenken. >>Außerdem wollte ich Mel die Blumen jetzt geben. Komm mit.<< Die beiden liefen zu den beiden Mädchen, die wie immer auf ihren Lieblingsplatz saßen. Als sie vor den beiden ankamen, wandte er sich an Mel. >>Kann ich dich mal für einen Moment entführen?<< Er lächelte sie an. Er sah wie Kim Mel leicht anstupste. Diese erhob sich und lief neben Misha her.

>>Wie recht du doch hast, Mel<<, seufzte sie. Nach einigen Minuten sah sie Misha und Jensen auf sie zukommen. Misha wollte mit Mel einige Augenblicke alleine sein. Kim stupste ihre beste Freundin an und diese erhob sich. Nun war sie alleine mit Jensen. Sie fühlte sich unwohl und wollte den abwertenden Blick, den sie vermutete, den er ihr zu werfen würde nicht sehen, weshalb sie die Arme um die Beine schlang und den Kopf senkte. Sie spürte seinen Blick auf sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mo Sep 19, 2011 10:18 am

>> Ich bin nur so, weil sie dauernd so ist Misha <<, gab er fauchend zurück. Als die beiden bei Melody und Kim ankamen, verschwand Misha mit Melody. Kim hatte ihre Arme um ihre Beine geschlungen und ihren Kopf gesenkt. >> Es tut mir leid <<, sagte er nach einer weile, als er sich das zu Herzen nahm was Misha ihm geraten hatte. Wie erwarte blickte sie auf und starrte ihn fassungslos an. >> Jetzt starr mich nicht so an! Ist es so unvorstellbar dass ich mich mal entschuldige?!<<, fragte er und blickte verlegen zur Seite. >> Antworte nicht drauf <<, fügte er noch rasch hinzu. >> Ich bin nicht besonders Nett zu dir, das tut mir lied Kim. Mal bin ich so und dann wieder ganz anders. Doch ehrlich gesagt, weiß ich selber nicht warum ich so zu dir bin<<, er setze sich neben sie auf den Boden und legte sich zurück ins Grass. >> Und vorhin, als ich gemeckert habe wegen den Blumen. Das war nicht weil es so unvorstellbar ist das dir jemand Blumen schenkt Kim. Mich wundert es eher dass du nicht noch mehr Verehrer hast. Ich war nur sauer, gar nicht auf dich oder auf den Typen der dir die Geschenkt hatte. Sonder ehr auf mich selber, da ich nicht auf die Idee gekommen bin, dir was zu Schenken. Glaub es oder nicht Kim, ich mag dich. Und ich sag das nicht um dich ins Bett zu kriegen, auch nicht um mich über dich lustig zu machen oder sonst was. Ja ich weiß das du nur negativ von mir denkst Kim<< sagte er als sie den Mund auf machte. Er stand wieder auf. >> Ich werde nun gehen, da es dir so unangenehm ist das ich in deiner nähe bin. Also, wir sehen uns in der nächsten Stunde<<, meinte er etwas niedergeschlagen.

Als Misha auf sie zu kam und fragte ob er sie kurz entführen dürfte, fing es an in ihrem Bauch heftig zu Kribbeln. Zuerst traute sie sich nicht, doch Kim stupste sie an, weshalb sie sich dann doch erhob und neben Misha herlief. >> Dafür das du mich entführen willst, komm ich ziemlich freiwillig mit dir mit <<, sagte sie grinsend um die Stille etwas aufzulockern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mo Sep 19, 2011 10:39 am

Er grinste sie an. >>Ich hatte gehofft, dass du freiwillig mitkommst, ansonsten hätte ich zu härteren Maßnahmen greifen müssen<<, erklärte er. Er schaute ihr die Augen. >>Ich hätte betteln müssen.<< Sie liefen zu seinem Wagen und er öffnete die Tür. Er holte den Blumenstrauß heraus, der vollkommen aus pinken und rosa Blumen, darunter auch Rosen und Gerberas und viele andere ausgefallene und exotische Blumen, aus dem Inneren seines Wagens. >>Ich wollte dir den hier schenken. Ich mag dich wirklich sehr. Ich wollte ihn dir nur nicht vor den anderen geben, da ich nicht weiß, wie die anderen Mädels darauf reagieren würden. Ich möchte nicht, dass du Stress mit denen bekommst.<< Er schaute sie verlegen an.

Kim hielt ihn an der Hand fest, als er gehen wollte. >>Bleib. Es ist nicht deine Nähe, die mich stört. Es ist das Gefühl, dass du mich fühlen lässt, als wäre ich der schrecklichste und hässlichste Mensch der Welt. Ich versuche doch auch nur mein Leben zu meistern und geliebt zu werden.<< Sie versuchte die Tränen zu unterdrücken, die ihr die Kehle hochkrochen. Sie hasste sich dafür, dass ihre Stimme brach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mo Sep 19, 2011 7:56 pm

Er drehte sich zu ihr um und sah sie an. Sie guckte weiterhin zu Boden. Jensen ließ sie aussprechen, nachdem sie geendet hatte, zog er sie zu sich hoch und hebte ihr Kinn. >> Das wollte ich nicht <<, sagte er und wischte ihr die Tränen weg. >> Ich wollte dir nicht das Gefühl geben, das du das schrecklichste und hässlichste Mädchen bist. So ist es nämlich nicht. Du bist wunderhübsch Kim! <<, er lächelte leicht und wischte erneut die Tränen weg, die sich wieder gebildet haben und den Weg über ihre Wangen fanden. >> Und so eine hübsche Frau, sollte nicht so viel Weinen. Das hab ich dir schon mal gesagt, falls du dich erinnerst. Das du noch hübscher aussiehst wenn du lächelst<<, er gab ihr ein Kuss auf die Stirn. Dann kramte er in seiner Hosentasche und holte zwei Ketten heraus. >> Schließ mal bitte kurze die Augen <<, sagte er und nach dem sie es tat, band er ihr die eine Kette um. Und die Andere machte er sich selbst um. Daraufhin durfte sie die Augen wieder öffnen. Sie schaute sich die Kette an und sah ihn etwas unmissverständlich an. >> Das ist mein Valentins Geschenk an dich. Gucke, ich habe das andere Tel <<, sagte er und nahm sein Anhänger und legte ihn an ihren. >> Es symbolisiert zwei Puzzelteile, die nur zusammen ein Ganzes ergeben. Ich hoffe du weißt jetzt dass ich dich nicht ins Bett kriegen will. Sondern das ich dich mag, sehr sogar. Und das ich da bin, wenn du jemanden brauchst<<, er ließ sie plötzlich los. >> Also du musst sie nicht tragen wenn du nicht willst <<, sagte er und schaute verlegen zur Seite.


http://www.fullspirit.de/WebRoot/Store15/Shops/61620030/4C07/49E1/9D9F/9EB7/003F/C0A8/28BA/EFBB/Puzzel_m.png (das ist das Bild, von den Anhängern ^^)


>> Das hätte ich doch zu gern gesehen <<, sagte sie grinsen. Als er den Blumenstrauß heraus holte, riss sie die Augen auf. Es verschluck ihr regelrecht die Sprache. Sie wusste nicht auf sie vor Freude schreien, oder weinen sollte. Jedoch konnte sie die Tränen die ihr über die Wange liefen nicht aufhalten. Sie hockte sich hin und vergrub ihr Gesicht in ihren Händen. Wie kann er mir nur so was schenken, und ich bin so gemein zu ihm, schoss es ihr durch den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 6:03 am

Geschockt sah er dabei zu, wie Mel sich hinhockte und zu weinen begann. Na toll du Trottel!, schalte er sich selbst, Du hast alles falsch gemacht! >>Mel, bitte nicht weinen!<< Er hockte sich ebenfalls hin, er wusste nicht was er tun sollte. >>Bitte, Mel. Ich kann dir auch was anderes besorgen, wenn dir die Blumen nicht gefallen, aber bitte hör auf zu weinen<<, flehte er und streichelte ihren Rücken. Er wollte nicht, dass sie weinte, aber er wusste nicht was er tun sollte. Er kam sich so hilflos vor.

Sie war sprachlos. Er fand sie nicht hässlich und er mochte sie. Dieses Gefühl war unbeschreiblich. Als er ihr einen Kuss auf die Stirn gehaucht hatte, war ihr plötzlich ganz heiß geworden. Sie spürte wie ihr die Röte ins Gesicht schoss. Gerührt schaute sie auf die Kette, die sie ihm geschenkt hatte. Damit hatte sie nicht gerechnet. Sofort bekam sie ein schlechtes Gewissen, da sie nichts für ihn hatte. Sie gab ihm einen Kuss auf die Wange. >>Danke<<, flüsterte sie ihm ins Ohr. >>Ich habe aber nichts für dich, aber was hältst du davon, dass ich dir was kochen könnte?<<, fragte sie leise und schaute auf ihre Füße. Sie konnte gut kochen und es machte ihr auch Spaß. Aus irgendeinem Grund wünschte sie sich fast er würde zusagen. >>Komm wollen wir schon mal zu Sport gehen?<<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 7:40 am

Jensen wurde rötlich im Gesicht und eine wohlwollende wärme strömte durch seinen Körper, als Kim ihm einen Kuss auf die Wange gab. Als sie ihm die frage stellte, ob sie ihm was kochen könne, musste er schmunzeln. >> Ich habe dir das nicht Geschenkt, damit du mir was schenken musst<< sagte er und sie schaute ihn leicht niedergeschlagen an. >> Nicht das ich nicht gerne Esse <<, fügte er noch rasch hinzu. >> Ich würde sehr gerne mal das Esse was du kochst<<, sagte er und nickte auf die fragte ihn ob sie beiden schon mal zu Sport gehen wollen. So machten sich beide auf dem Weg zur Sporthalle. Jensen war froh darüber wie das Gespräch mit Kim verlaufen ist und freute sich schon riesig darauf von ihr was Selbstgekochtes zu probieren.

Melody schüttelte heftig den Kopf als Misha anbot ihr etwas anderes zu besorgen. Sie blickte auf und versuchte sich wieder zu beruhigen. >> Das ist es nicht <<, brachte sie heraus und wischte sich die Tränen weg. >> Ich weine nicht, weil es mir nicht Gefällt. Sondern, weil ich immer so gemein zu dir bin und du dir so viel mühe gegeben hast und mir was geholt hast<<, sagte sie und fing wieder an zu weinen. Nachdem sie sich das zweite Mal beruhigt hatte, fiel sie Misha um den Hals, der sich gerade noch so mit einer Hand abstützen konnte, um nicht nach hinten zu fallen. Die andere Hand war um Melody gelegt. >> Tschuldigung <<, murmelte sie etwas klein laut, ohne zu bemerken wie nah sie Misha eigentlich war. >> Ich bin manchmal einfach ein wirbelwind und hau alles und jeden um <<, sie versuchte die verlegen Stimmung etwas abzuschwächen und plapperte einfach Wild drauf los. Sie plapperte und plapperte ohne ihre Hände, die immer noch um Misha geschlungen waren, wegzunehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 8:18 am

Misha fiel ein Stein vom Herzen, als er hörte, dass es nicht an den Blumen lag. >>Ist doch schon gut, Mel<<, versuchte er sie zu beruhigen. Ja, natürlich tat es ihm weh, wenn sie ihn anblaffte, aber jeder hatte nun mal einen schlechten Tag. Sie fiel ihm in die Arme, so dass er fast umkippte. Daraufhin fing sie an zu plappern. Er musste leicht schmunzeln. >>Jetzt hol doch mal tief Luft, Melly. Gerade dass du so ein Wirbelwind bist, gefällt mir an dir. Ich find das immer unglaublich süß<<, gestand er und sah wie sie errötete. >>Und das du rot wirst, find ich noch süßer.<< Er gab ihr einen Kuss auf die Wange und zog sie in eine innige Umarmung. Sein ganzer Körper fühlte sich heiß an, als er sie so in den Armen hielt. Er wollte sie nicht mehr loslassen. Er atmete tief ihren Duft ein. Ihr Duft vernebelt ihm die Sinne. Sie roch wie ein frischer Korb voller Erdbeeren an einem schönen Frühlingstag. Viel zu schnell, seiner Meinung nach, mussten sie sich voneinander trennen. >>Komm, wir müssen zu Sport.<<

Sie war froh darüber, dass Jensen die Einladung angenommen hatte. Zusammen gingen sie zu Sport und trennten sich an den Umkleidekabinen. Sie trat wieder heraus und Jensen stand schon in der Halle. Nach einigen Minuten kamen auch die anderen Schüler, gefolgt von Misha und Mel. Miss Johnson stand lächelnd vor der Klasse. >>Guten Morgen. Ich dachte mir, wir starten mal ein neues Projekt. Da ja in nächster Zeit der Frühlingball ansteht, dachte ich mir, wir werden uns mit Standarttänzen auseinander setzten. Danach können wir uns ja mit HipHop und Streetdance beschäftigen. Also jedes Männlein sucht sich ein Weiblein und umgekehrt. Keine falsche Scheu, heute ist schließlich Valentinstag.<< Kim wurde leicht mulmig bei dem Gedanken ans Tanzen. Was niemand wusste, ihre Eltern hatte sie damals in jeden Tanzkurs geschickt, da sie sie gezwungen hatte mit zu jedem Event und jeder Gala zu kommen. Die Schrittfolgen und alles konnte sie ja. Da gab es nur ein klitzekleines Problem. Sie neigte damals dazu häufig über ihre eigenen Füße zu stolpern…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 8:47 am

Standarttänze, ging es ihm durch den Kopf. Damit kam er eigentlich ganz gut klar, allerdings machte ihm das HipHop und Streetdance Sorgen, denn damit konnte er nicht viel Anfangen. Allerdings konnte man ja alles lernen, oder, dachte er bei sich. Die Lehrerin forderte alle auf sich in einer Reihe aufzustellen, die Jungs auf der einen und die Mädchen auf der gegenüberliegenden Seite. Um den ersten Schritt zu machen, da kein Junge sich recht traute, ging er auf Kim zu und nahm sie an die Hand. >>Also ich habe meine Tanzpartnerin gefunden<<, sagte er in die Runde und grinste. Er setze sich mit Kim auf die Bank, solange die anderen noch nicht aufgeteilt waren. >>Das kann ja noch ewig dauernd <<, flüsterte er, erneut, Kim ins Ohr. >> Kannst du eigentlich Tanzen? <<, fragte er sie und schaute sie an. Kim nickte. >> Das ist gut, ich kann es zwar auch einigermaßen, aber wenn ich was falsch mache kannst du mir ja dann helfen<<, er lächelte leicht und blickte dann wieder zu den anderen aus der Klasse.

Sie wurde, soweit es ging, noch röter im Gesicht und konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Als Misha meinte sie müssen zum Sport, schaffte sie es gerade noch zu Nicken. In der Sporthalle angekommen, verkündete die Lehrerin die heutige Aufgabe und Melody hockte sich hin und schüttelte leicht den Kopf. Standarttänze waren gar nicht ihr fall. Sie konnte damit einfach nichts Anfangen, sich so kraziös zu Bewegen. Da war ihr HipHop und Streetdance doch viel lieber. Wie Miss Johnson sagte stellten sich alle in einer Reihe auf, die Jungs auf der einen und die Mädchen auf der gegenüberliegenden Seite. Melody bemerkte das Nik drauf und dran war zu Kim zu laufen um sie zu fragen, jedoch war Jensen schneller. Kim schien auch nicht besonders traurig darüber zu sein, dass Jensen ihr Tanzpartner war. Weshalb sie leicht schmunzeln musste. Melody verfolgte Kim und Jensen mit ihrem Blick, als sie wieder zurück guckte bemerkte sie dass jemand vor ihr stand und leicht lächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 10:23 am

Er stand in der Jungenreihe. Jensen war der erste gewesen, der seine Dame ausgewählt hatte, natürlich Kim. Kim lächelte ihn an und Jensen lächelte zurück. Anscheinend hatten die beiden die Zeit genutzt und mal ordentlich miteinander geredet. Misha wollte Mel fragen. Unter allen Umständen. Er konnte zwar nicht sonderlich gut tanzen (ein paar Schritte Walzer und dann verließ es ihn schon wieder), aber wollte sie einfach. Er schien sich doch tatsächlich Hals über Kopf in sie zu verlieben. Er bemerkte, wie Eric sich bereit machte um Mel zu fragen. Er war schüchtern und das nutze Misha aus. Er lief direkt auf sie zu, nahm ihre Hand und verbeugte sich leicht vor ihr. >>Dürfte ich um diesen Tanz bitten, Ma’am?<<, fragte er, grinste sie an und zwinkerte ihr zu. Sie grinste zurück. Zusammen setzten sie sich zu Jensen und Kim und warteten auf weitere Anweisungen der Sportlehrerin. Er war nervös, schließlich hatte er keine Erfahrung mit Tänzen und er wollte Mel auf keinen Fall auf die Füße treten. Er versuchte sich an die Schritte zu erinnern, die er mal gelernt hatte. Er wollte sich vor ihr nicht wie ein totaler Trampel aufführen. Vielleicht hätte er doch lieber Eric den Vortritt lassen sollen…Er schüttelte den Gedanken ab. Sie mit einem anderen Jungen tanzen zu sehen, würde ihm nicht bekommen, dass wusste er. Nervös trommelte er mit den Finger auf der Bank herum.

Kim freute sich darüber, dass Jensen sie ausgesucht hatte. Allmählich bildeten sich die anderen Paare. Es wunderte sie nicht, dass Misha mit Mel tanzte, auch wenn sie wusste, dass Eric ein wenig enttäuscht war. Sie hatte auch beinahe Mitleid mit Ben und Fred, die mit Trish und Ashley tanzen mussten. Miss Johnson stellte sich wieder vor die Klasse: >>In Ordnung, da nun alle einen Partner haben, sollten wir anfangen. Die Partner, die ihr jetzt habt, werden für die gesamte Zeit gelten. Und nun zum ersten Tanz: Wir werden heute mit dem Walzer anfangen. Der Wiener Walzer ist einer der schwersten Tänze, die es gibt, aber ich will es euch nicht zu schwer machen, also werden wir nur die Grundlagen durchnehmen, sozusagen einen einfachen Walzer. Das wird denke ich bis übermorgen gehen, wenn wir gut sind, danach befassen wir uns dann mit dem Tango, aber dazu kommen wir, wenn es soweit ist.<< Kim freute sich. Der Tango zählte zu ihren Lieblingstänzen, natürlich musste sie dazu den passenden Partner haben, da es bei diesem Tanz um pure Leidenschaft ging. Miss Johnson zeigte ihnen die Schritte, wobei Kim keine Probleme dabei hatte ihnen zu folgen. Sie stellte sich Jensen gegenüber, der eine Hand an ihre Hüfte legte und die andere mit seiner ergriff. Sie stellte sich auf Zehenspitzen, so wie sie es damals gelernt hatte, schließlich wurde immer in High Heels getanzt und der Tanz begann. Das Glück war ihr hold, denn sie stolperte nicht, sondern glitt graziös mit Jensen über den Turnhallenboden. Sie schmiegte sich in seine Bewegungen und genoss den Augenblick. Sie blickte Jensen unverwandt in die Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Di Sep 20, 2011 7:47 pm

Jensen bemerkte beim beginn des Tanz, das Kim vermutlich schon Tanzunterricht hatte, denn sie wusste genau welche Schritte sie tun musste. Er war heilfroh darüber dass Kim es konnte, natürlich hätte er auch nichts dagegen gehabt es ihr beizubringen. Bei diesem Gedanken musste er leicht schmunzeln. Während er mit Kim tanzte und ihr so tief in die Augenblickte, vergaß er für einen Moment wo er sich mit ihr befand. Er hatte das Gefühl er wäre mit ihr in einem Tanzsaal und das ganz alleine. Als sie geendet hatte mit dem Tanz, schaute er ihr weiterhin tief in die Augen. Vermutlich hätte er sie geküsst wenn nicht Miss Johnson anfing laut zu rufen >>Das war Grandios Kim und Jensen. Hier Harmoniert einfach super zusammen. Das habt ihr beiden wirklich wunderbar gemacht<< Er ging ein schritt von Kim zurück, da er ihr gewaltig nah gekommen war. Verlegen kratzte er sich den Hinterkopf und setze sich dann mit Kim wieder auf die Bank. >> Du bist gut <<, gestand er ihr und grinste sie an. >> Du hast schon mal unterricht gehabt stimmt’s <<, stellte er fest

Ein Paar Meter weiter war Melody in Schwierigkeiten. Jedes Mal trat sie Misha auf die Füße, oder stolperte über ihre eigenen. Nach dem Fünften versuch, hocke sie sich hin und schaute niedergeschlagen zu Boden. >> Ich kann so was einfach nicht Misha. Du hättest dir eine andere aussuchen sollen. Dafür dass du sagtest dass du es auch nicht kannst, bist du sogar noch sehr gut. Ich bin einfach katastrophal << nuschelte sie vor sich hin. Selbst Trish und Ashley waren besser als Melody. Was ihre Stimmung nicht besonders aufhellte. >> Du solltest dir wirklich jemand anderen Suchen Misha. Mit mir hast du wirklich Schlechte Karten<<, sie traute sich nicht in anzugucken und starrte weiterhin auf den Boden. Das ist so peinlich. Er denkt sich bestimmt auch dass ich blöd bin und er sich lieber jemand anderes hätte suchen sollen, ging es ihr durch den Kopf. In diesem Moment kam Ashley und Trish an ihnen vorbei. >> Oh Man Ashley hast du das gesehen <<, sagte Trish glucksend. >> Die ist ja zu doof um ein paar einfach Schritte zu können <<, sagte Ashley und fing an zu lachen. >> Aber was will man von einer erwarten die nicht einmal Eltern hat<<, sagte Trish gehässig. >> Ja vermutlich sind die abgehauen, weil sie wussten was für ein blödes Kind sie haben<<, antworte Ashley darauf mit einem gehässigem unterton. Jedoch so leise das weder Kim, Jensen noch die Lehrerin was mitbekam. Melody starrte die beiden fassungslos an. >> Tja woher wissen wir das nur Trish<<, Ashley blickte Melody hinterlistig an. Melody schossen Tränen in die Augen und beide entfernten sich kichernd. Daraufhin blickte sie nervös zu Misha, er schaute sie mitleidig an. Das war ein schlag mitten ins Gesicht. Sie wollte diesen Blick nicht, nicht von ihm. Sie wollte nicht das er denkt man müsse immer aufpassen was man zu ihr sagt und wie. Und jetzt wusste sie das Misha genauso reagieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 21, 2011 3:51 am

Ihm war die Situation absolut peinlich, schließlich war es seine Schuld, dass sie sich immer wieder vertanzten. Er verstand das mit dem Führen einfach nicht und vertauschte immer wieder die Schritte, weswegen er immer in eine andere Richtung tanzte als Mel, zu dem machte ihre Nähe ihn nervös. So passierte es halt, dass sie sich immer wieder auf die Füße traten. Er hörte die Worte, die Trish und Ashley Mel zu zischte und Wut packte ihn. Wie konnten sie es wagen, so etwas zu sagen. Er sah, wie Mel die Tränen in die Augen schossen, als ihre beiden Mitschülerinnen kichernd abzogen. Er hockte sich zu ihr und streichelte ihren Rücken. Er schaute sie traurig an. Er traute sich nicht, sie auf das was die beiden gesagt hatten, anzusprechen, weswegen er von etwas anderem anfing. >>Es tut mir Leid, Mel. Ich weiß, ich tanze schrecklich. Ich vertausche andauernd die Schritte und das mit den Führen krieg ich auch nicht hin.<< Er schaute verlegen zu Boden. Plötzlich tauchten vor den beiden zwei Paar Füße auf. Er schaute auf und sah Jensen und Kim dort stehen. Kim lächelte die beiden an. >>Kommt, wir helfen euch<<, sagte sie lächelnd und griff nach Mishas Hand. >>Es ist gar nicht so schwer. Ihr beide habt einfach den Rhythmus noch nicht gefunden und Misha muss das Führen lernen. Ich zeig es ihm mal und Jensen, du kannst ja mit Mel schon mal Schritte durchgehen.<< Ihm gefiel der Gedanke nicht, dass Jensen mit Mel tanzen sollte, doch er fügte sich. Außerdem war Jensen sein Kumpel. Er wusste ja, dass er auf Kim stand, also sollte er sich keine Sorgen machen.

Der Tanz mit Jensen war wundervoll gewesen. Es schien nur die beiden zu geben und niemand sonst. Sie hatten sich die ganze Zeit lang in die Augen geschaut und als der Tanz endete, sah sie seinen Blick. Es war der Blick. Den Blick, den man immer dann drauf hatte, bevor man sich küsste. Sie wusste nicht, wie sie darauf reagieren würde. Zum Glück wurde ihr dies abgenommen, als Miss Johnson sie unterbrach. Kim seufzte und ging mit Jensen wieder zur Bank. Sie strich sich eine Strähne hinter das Ohr und nickte. >>Ja, hatte ich<<, sagte sie kurzabgebunden. Sie wollte nicht drüber reden. Sie schaute den Pärchen beim Tanzen zu und stellte fest, dass Misha und Mel starke Probleme hatten. >>Komm helfen wir den beiden.>> Entschlossen stand sie auf und ging auf die beiden zu. Sie schnappte sich Misha und stellte sich mit ihm auf. Misha legte ihr eine Hand auf die Schulter und nahm die andere in die seine. >>Siehst du, da fängt es schon an. Der Mann führt, also muss seine Hand hier liegen<<, erklärte sie und legte seine Hand auf ihre Hüfte. Sie erklärte ihm die Schritte und sie begannen. Misha senkte seinen Blick auf seine Füße. >>Nicht nach unten gucken, Misha<<, tadelte sie ihn. >>Aber dann weiß ich doch gar nicht, was ich machen soll<<, verteidigte er sich und schaute sofort wieder auf seine Füße. Sie nahm die Hand von der Schulter und schlug ihm auf den Hinterkopf. >>Beim Tanzen schaut man der Partnerin immer in die Augen. Du musst nicht sehen was du machst. Du musst es wissen!<< Die ersten Versuche waren ziemlich holprig und sie traten sich gegenseitig auf die Füße, da Misha die Schritte verwechselte und sie in die falsche Richtung zog. Jedoch erklärte sie haargenau was er tun musste und nach und nach klappte es. Ihr Blick wanderte zu Mel und Jensen, die miteinander tanzten. Sie machte ebenfalls erhebliche Fortschritte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 21, 2011 6:26 am

Während er mit Melody tanzte musste er immer wieder aus dem Blickwinkel zu Kim und Misha gucken. Es war absurd und nach einer weile konzentrierte er sich voll darauf Melody das tanzen beizubringen. Allerdings war sie ein regelrechter Tollpatsch. Doch da sie noch etwas gerötete Augen hatte, hielt er es für besser lieb und nett zu sein. Da er nicht wollte das sie wieder anfing zu weinen. Jedoch musste er wirklich sehr viel Geduld aufbringen, während Misha es schon ganz gut wieder hinbekam, trat Melody ihm immer noch auf die Füße. Nacheiner weile machte sie jedoch auch erhebliche Fortschritte, was ihr ein lächeln ins Gesicht zauberte. Beide schafften es sogar den Tanz komplett durchzutanzen. Jensen grinste Melody an. >> Das hast du super gemacht Melody. Siehst du es geht doch<<, er strich ihr über den Kopf. Wenn er es sich recht überlegte war Melody irgendwie wie eine kleine Schwester, die er nie hatte. Kurz darauf verkündete die Lehrerin dass die Stunde vorbei wäre und es alle sehr gut gemacht haben. Misha, Kim und Jensen machten sich auf dem Weg in die Umkleide. Denn Melody wurde von Ashley und Trish aufgehalten, ohne dass die anderen es mitbekamen. Denn Misha und Kim waren in ein Gespräch vertieft und Jensen wurde von zwei Jungs aus der Klasse gefragt wie er so gut tanzen gelernt hatte.

Melody war gerührt darüber wie Misha versucht hatte das Thema zu wechseln. Noch dankbarer war sie Jensen, der ihr geholfen hatte den Walzer zu lernen. Zwar mit mehreren Anlauf Schwierigkeiten, aber nach einer weile hatte sie es auch drauf. Sie war froh darüber dass es doch geschafft hatte und lächelte endlich wieder. Nachdem der Unterricht vorbei war, waren Misha, Kim und Jensen vorgegangen da alle in ein Gespräch vertieft waren. So bekam keiner mit das Melody von Ashley und Trish eingekesselt wurde. >> Jetzt hat dir Jensen doch geholfen, wie süß. Denk nur nicht das Misha oder Jensen dich leiden können<<, sagte Ashley und hielt Melody an der Schulter fest, da diese einfach gehen wollte. >> Genau. Misha tut das alles doch nur aus Mitleid<< sagte Trish und Melody starrte sie an. >> Hast du etwa gedacht er meint das ernst was er zu dir sagt <<, fragte Ashley und beide fingen an gehässig zu lachen. >> Misha mag dich nicht, und jetzt wo er weiß das du keine Eltern hast, erst recht nicht mehr. Er tut das doch nur um sich über dich lustig zu machen <<, meinte Trish. >> Merks dir Melody. Dich will niemand. Deine Eltern wollten dich nicht, Kim will dich genauso wenig. In Wirklichkeit gehst du ihr total auf den Keks. Immer machst du alles falsch. Und Misha auch nicht. Niemand will dich. Es wäre einfach besser gewesen wenn du gar nicht da wärst<<, sagte Ashley mit so eine gehässigen und fremdartigen Stimme, das selbst Trish komisch zu ihr rüber guckte. Kurz darauf verschwanden beide in der Umkleide und ließen eine Melody zurück, die mit leerem Blick, ebenfalls zur Umkleide lief. Nachdem sie sich angezogen hatte, war sie ohne auf Kim zu warten voraus gegangen zur Cafeteria. Sie setzte sich ohne etwas zum essen geholt zu haben und starrte weiter ins Leere. Obwohl sie Ashley und Trish so gut wie gar nicht leiden konnte und nicht viel wert darauf legte was sie zu sagen hatte, machte sie das doch richtig fertig. Woher wussten die beiden das mit ihren Eltern? Das sie Kim in wirklich eine last war, das glaubte sie nicht. Jedoch stimmte es dass Kim, Melody manchmal vermutlich zum Teufel wünschte, gerade wenn sie daran dachte als sie ihren Job verloren haben. Bei Misha jedoch war sie sich nicht so sicher. Sie hatte seinen Mitleidigen Blick gesehen. Doch Melody hielt es für das beste, es für sich zur behalten und sagte nichts als Kim gefolgt von Jensen und Misha, sich an dich Tisch setzen. >> Tut mir leid Kim, war in Gedanken <<, antwortete sie als Kim fragte weshalb sie nicht gewartet hatte. Melody mied Mishas Blick. Sie schämte sie dafür, dass er nun wusste dass sie keine Eltern hatte. Unter anderem hatte sie große Angst davor, er würde nach dem Rest ihrer Vergangenheit fragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 21, 2011 7:25 am

Misha lief mit Jensen zusammen zur Umkleide und zog sich um. Als sie raustraten, kam gerade Kim aus der Mädchenumkleide gelaufen. Ohne Melody. >>Mel, ist schon vorgegangen, lasst uns in die Cafeteria gehen<<, sagte sie leicht maulig. Es wunderte ihn ein wenig, dass Mel schon alleine vorgegangen war. Zu dritt machten sie sich auf den Weg in die Cafe und entdeckten dort Melody. Sie setzten sich zu ihr und er stellte fest, dass sie seinen Blick mied. Er war enttäuscht und überlegte, was er falsch gemacht haben könnte. Er hatte ein ungutes Gefühl. Im Allgemeinen war Melody sehr still. Die meiste Zeit starrte sie einfach nur ins Leere. Das bemerkte auch Kim.

Zu dritt gingen sie in die Cafeteria. Melody saß dort ganz alleine und starrte vor sich hin. Sie setzten sich zu ihr. Nach einer Weile fragte sie: >>Was ist los, Mel?<< Mel schüttelte nur den Kopf und nuschelte ein >>Nichts.<< Irgendwann kamen Trish und Ashely an ihrem Tisch. Sie gackerten und zeigten auf Mel. >>Na wie geht’s es der elternlosen?<<, fragte Trish. Nun sah Kim rot. Sie stand auf. >>Was soll das heißen?>>, fauchte sie. >>Ach wir haben da nur was läuten hören. Verstehst du. Jetzt ist doch allen klar, dass ihr nur aus Mitleid mit ihr abhängt<<, erklärte Ashley und schwang ihr Haar über die Schulter. >>Ach ja. Es hat niemand zu interessieren, ob sie welche hat oder nicht. Ich hab auch keine und es geht euch einen Scheißdreck an, ob wir welche haben oder nicht. Wir hängen nicht aus Mitleid mit ihr ab, sondern weil sie ein toller Mensch ist. Sie ist einer der wertvollsten Menschen in meinem Leben, also solltet ihr beiden besser eure Mäuler halten<<, fauchte sie zurück. Die Wut kochte in ihr hoch, doch sie versuchte sie zu unterdrücken. >>Wir können tun und lassen was wir wollen, du blöde Schlampe!<<, rief Trish wieder und gestikulierte wild mit den Händen. Kim hob warnend den Finger. >>Provoziert mich nicht, klar?! Also dreht euch um und verschwindet, ihr hässlichen Huren<<, sagte sie und drehte sich um, als sie einen Schlag auf den Kopf spürte. Langsam drehte sie sich um. >>Was hast du mich gerade geschlagen?<<, fragte sie gefährlich ruhig. Trish hob nur stolz das Kinn und schaute sie abwertend an. >>Okay, das reicht<<, antwortete Kim und zog ihren Blazer aus, den sie Jensen aus Versehen auf den Kopf warf. Sie holte aus und schlug Ashley auf die Nase, bevor sie sich Trish zu wandte. Die beiden setzten ihre Krallen ein und versuchten an Kims Haare zu ziehen, doch durch ihren Teakwondo Unterricht, musste sie nicht allzu viel einstecken, konnte aber ordentlich austeilen. Die ganze Zeit über hatte sie die Oberhand in dem Kampf und nach ein paar Augenblicken landete Trish in der Salatbar und Ashley in der Sandwichausgabe. Die beiden kreischten, als die besudelt aus den Behältnissen stiegen. >>Also, ich warne euch noch ein letztes Mal: Lasst meine Freunde in Ruhe, sonst könnt ihr was erleben!<, zischte Kim ihnen noch zu, bevor die beiden heulend rausrannten. Kim setzte sich wieder zu den anderen, als wäre nichts gewesen. Jedoch zog sie einmal zischend die Luft ein, als sie feststellte, dass sie einen blutigen Kratzer auf der Wange hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 21, 2011 8:06 pm

Als Ashley und Trish an ihnen vorbei liefen, spürte Jensen wie Kim innerlich Kochte. Eigentlich wollte er sie ja zurück halten, jedoch war Kim zu schnell. Klatsch. Mit aller Kraft diese Aufbringen konnte gab sie Trish und Ashley ein paar gepfefferte Ohrfeigen. Er wusste zwar das es falsch war, doch bei diesen beiden Mädchen, war es kein wunder das Kim so ausrastete und er war sichtlich beeindruckt von ihr. Jensen war zwar nicht besonders begeistert das Kim ihren Blazer auf seinen Kopf geschmissen hatte, doch alles im allem, war’s es das Wert. Mit ihr leg ich mich wohl lieber nicht an, schoss es Jensen in der Zeit durch den Kopf. Als einer der beiden in die Salatbar und die andere in die Sandwichtausgabe landeten, musste Jensen sich ein lautes lachen verkneifen. Jetzt sehen sie doch ihrem Charakter entsprechend aus, ging es ihm bei dem Anblick durch den Kopf. Der Einzigen der das unangenehm war, war Melody. Als Jensen zu ihr blickte, sah er wie peinlich ihr das alles war. Vermutlich mochte sie es nicht dass so viel Wind wegen ihr gemacht wurde und schon gar nicht dass Kim sich prügelte. Jensen bemerkte dass Kim eine Kratze an der Wange hat, er beugte sich über ihr und strich das bisschen Blut weg was sich bildete. >> So, jetzt müsste es besser sein<<, sagte er und grinste.

Melody sah Trish und Ashley schon vom weiten, als sie gackernd an ihren Tisch kamen. Wieder schossen ihr Tränen in die Augen als die beiden es wieder auf Melody angelegt hatten. Ohne dass jemand es mitbekam, wischte sie sich die Tränen weg. Das Kim ausrastete und sich auf Trish und Ashley stürzte, tat nicht zu ihrem Wohlbefinden bei. Sie hoffte die ganze Zeit das kein Lehrer, erscheinen mochte. Melody war froh darüber das Kim sich für sie so einsetze, allerdings hätte sie ein schlechtes Gewissen wenn sie deswegen ärger bekommen würde. Nachdem die beiden Mädchen sich kreischend entfernten, setze sich Kim wieder an den Tisch. >> Das hättest du nicht tun müssen Kim<<, gab sie leise von sich ohne auf zu blicken. >> Was wenn ein Lehrer das gesehen hätte <<, sagte sie, worauf Kim nur trocken sagte >>Hat es aber niemand<<. Melody donnert ihre Hände auf den Tisch. >> Ja aber was wäre denn wen!! Dann hättest du Riesen ärger bekommen und das nur wegen mir<<, sie starrte ihre Freunden wütend und mit tränen in den Augen an. Sie wusste nicht was mit ihr los war. Ihre Emotionen waren komplett durcheinander. Melody hielt es für das beste zu verschwinden, und so rannte sie aus der Cafeteria ohne auf eine Antwort von Kim zu warten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Do Sep 22, 2011 5:20 am

Misha war erstaunt über das Verhalten von Kim gewesen, wie sie sich für Mel eingesetzt hatte. Aber anscheinend gefiel es Mel nicht, da diese aus der Cafeteria lief. Er stand schnell auf und folgte ihr. Er musste unbedingt mit ihr über die Sache reden. In einem leeren Gang holte er sie endlich ein. Er hielt sie sanft an der Schulter fest. >>Jetzt warte doch mal, Mel<<, er drehte sie zu sich um und sah, dass sie schon wieder weinte. Er schlang seine Arme um sie und hielt sie einfach nur fest. >>Wehe du glaubst auch nur ein Wort von dem, was die beiden Schlampen sagen<< Misha war eigentlich nicht der Typ Mensch, der beleidigend wurde. Fast nie verließ eine Beleidigung seine Lippen, doch nun musste es einmal raus. >>Außerdem kannst du dich glücklich schätzen, eine solche Freundin hast, die so zu dir steht.<< Er wusste nicht was er anderes sagen sollte, aber er wollte sie einfach nur trösten und dabei in den Armen halten. >>Jetzt hör schon auf zu weinen, Mel. Bitte. Ich kann es nicht ertragen, dich weinen zu sehen.<< Er drückte ihr einen Kuss auf die Schläfe.

Kim schaute Mel enttäuscht hinterher. >>Dann wäre es mir das wert gewesen<<, sagte sie mehr zu sich selbst, als zu jemand anderen. Sie fühlte sich scheiße, dass sie anscheinend nicht mal ihre beste Freundin verteidigen durfte. Sie spürte, wie Jensen ihr den Rücken streichelte. Sie war ihm dankbar, denn die Berührung hatte etwas Tröstendes. Sie schaute ihn an. >>Wieso darf ich meine Freundin nicht verteidigen?<<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Do Sep 22, 2011 6:46 am

>> Ach Kim. Ich glaube nicht das Melody so drauf ist wegen dir. Ich schätze mal sie belastet irgendwie etwas anderes. Außerdem wird ihr weinen bestimmt mal ganz gut tun. Das gibt neue Kraft. Und wenn sie sich wieder beruhigt hat wird sie auch mit dir Reden. Also mach dir nicht so viele Gedanken ja. <<, sagte er mit einem lächeln auf den Lippen und nahm sie in eine liebevoll Umarmung. Jensen beschloss nach einer weile mit Kim ebenfalls aus der Cafeteria zu gehen. Auf halben weg fanden sie Misha und Melody stehen. Melody war die erste die ihn und Kim bemerkte.

Melody wusste einfach nicht mehr was sie machen sollte, als zu weinen. Sie konnte einfach nicht mehr. Als Misha sie in den armen hielt, fühlte sie sich geborgen und sicher. Sie war nicht nur erstaunt darüber dass er Ashley und Trish als Schlampen bezeichnete, sondern auch noch so ein Wort sagte. Das kannte sie von ihm gar nicht, jedoch zauberte es ein grinsen in ihr Gesicht. Ihr schoss die röte ins Gesicht als er ihr ein Kuss verpasste. >> Danke schön Misha <<, nuschelte sie kleinlaut und wischte sich die Tränen weg. >> Jetzt geht’s mir wieder gut! Ich bin nur ein bisschen ausgetickt. Tut mir leid dass ich dir und den anderen immer so viel Kummer mache. << sagte sie und schaute ihn mit traurigem Blick an. Kurze Zeit später tauchten Kim und Jensen auf. Sie ging zu Kim und knuddelte sie erst mal. >> Tut mir leid Kim. Das ich dich so angemeckert habe. Ich wollte dich nicht so anschreien<<, sagte sie und gab ihr ein Kuss auf die Wange.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Do Sep 22, 2011 7:16 am

Er freute sich zu sehen, dass es Mel besser ging. >>Du bereitest uns keinen Kummer. Denk doch nicht immer sowas. Wir sind alle gerne für dich da. Ich glaube, dass musst du erst noch lernen. Du bist uns keine Last, wir helfen dir gerne<< Er hielt ihr Gesicht in Händen und gab ihr noch einen Kuss auf die Stirn. Kurze Zeit später kamen Kim und Jensen aus der Cafeteria. Mel löste sich von ihm und ging auf Kim zu um sie zu umarmen. Sie wechselten einige Worte, ehe sie sich auf den Weg in die nächste Klasse machten. Musik. Er freute sich schon riesig drauf, wieder etwas mit den anderen zu spielen. In den letzten Monaten waren sie immer besser geworden. Sie harmonierten immer besser miteinander.

Mit Geduld hörte sie sich die Worte von Jensen an. Sie wollte sie gerne glauben, hatte aber Angst, dass es vielleicht doch an ihr lag. Sie schüttelte den Kopf um auf andere Gedanken zu kommen. >>Komm lass uns zu Musik gehen<<, flüsterte sie und sie standen auf und verließen die Kantine. Auf dem Weg zum Musikraum, fanden sie Mel und Misha auf einem Gang stehen. Melody kam sofort auf Kim zugelaufen und entschuldigte sich, während sie sich umarmten. Es tat gut, diese Worte von ihrer Schwester zu hören und schon fühlte sie sich um einiges ums Herz. <<Schon in Ordnung, Schwesterchen<<, sagte sie und gab ihr ebenfalls einen Kuss auf die Wange. Sie schnüffelte kurz. >>Du riechst nach Mishas After Shave.<< Sie zwinkerte ihr zu und sie gingen weiter in Richtung Musikraum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Do Sep 22, 2011 7:32 am

>> Du riechst Nach Melody, Misha. <<, flüsterte er ihm ins Ohr und grinste. >> Was denn? << fragte er als Misha ihn wütend anstarrte. >> Ich hab es gerochen als ich mit Melody getanzt habe, weißt du noch? Was kann ich denn dafür wenn ich eine Nase dafür habe. Ich habe deine angebetete schon nicht in den Armen gehalten, so wie du <<, sagte er und Misha atmete erleichtert auf. Jensen musste noch breiter grinsen als er seinen Kumpel anblickte und dieser völlig verlegen immer wieder zu Melody nach vorne guckte. >> Dich hat es ja richtig erwischt Misha <<, sagte er immer noch im leisen ton, das die Mädchen davon nichts mitbekamen. >> Wieso sagst du es ihr denn nicht? <<, fragte er diesmal ernst und ohne zu grinsen.


Melody lief so weit es ging noch röter an als ihre aller beste Freundin sie ertappte. >> Rieche ich wirklich danach Kim? Oder wolltest du mich bloß auf den Arm nehmen? <<, fragte sie und schaute sie verlegen an. Im Musikraum angekommen, entschuldigte sie sich kurz um auf die Toilette zu gehen. Sie brauchte dringen eine Abkühlung. Melody stand am Waschbecken und spritze sich Kaltes Wasser ins Gesicht. Ihr war während der Umarmung mit Misha so warm geworden, das ihr gleich wieder die röte ins Gesicht schoss als sie an den Kuss dachte. Es war komisch, musste sie sich eingestehen. Das so ein Typ wie Misha, ihre Welt völlig auf den Kopf stellte. So hatte sie noch nie gefühlt. Jedes Mal ein Kribbeln im Bauch wenn er auftauchte oder sich ihre Blicke trafen. Jede Nacht das letzte woran sie dachte bevor sie einschlief und das erste woran sie dachte, wenn sie aufwachte. War das Liebe? Sie wusste es nicht, glaube auch noch nicht so recht dran. Jedoch war sie sich sicher dass sie etwas für Misha empfand. Allerdings war ihr das einfach zu komplizier, diese Sache mit der Liebe. Werde ich wohl auch nie verstehen, ging es ihr durch den Kopf während sie sich wieder auf dem Weg in den Musikraum machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Do Sep 22, 2011 7:54 am

Verlegen kratzte er sich am Kopf, als er das von Jensen hörte und er wieder von Eifersucht geplagt wurde. >>Ja und? Aber wieso sagst du es denn Kim nicht auch?<<, fragte er schroff. <<Und komm mir jetzt bloss nicht wieder mit „Was soll ich ihr denn sagen?“. Du weißt ganz genau, dass du in Kim verknallt bist. Du sagst es ihr doch auch nicht.<< Er wusste, dass es stimmte. Jensen war in Kim verliebt, dass konnte auf 30 Kilometer Entfernung erkennen. Aber im Grunde hatte er einfach nur Angst es Mel zu sagen. Ja, er hatte sich in sie verliebt. Ja, er hatte schlaflose Nächte wegen ihr. Er träumte von ihr. Er konnte wegen ihr nicht mehr richtig essen. Er wollte sie einfach um sich herum haben. Ohne sie fühlte er sich nicht komplett.

>>Es ist mein Ernst, aber es ist nicht schlimm. Ich merke es nur, weil ich seinen Duft während Sport in der Nase hatte. Mach dir mal keine Sorgen darüber<<, beruhigte sie ihre Freundin und zwinkerte ihr zu. Zusammen machten sie sich auf den Weg zu Musik. Sie setzte sich neben Jensen und Mel, die noch einmal auf Klo musste. Während Miss Calender erklärte, dass sie sich einen romantischen Song aussuchen sollten, da ja heute Valentinstag war, und diesen wieder performan sollten, wanderte ihr Blick immer wieder zu Jensen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Fr Sep 23, 2011 8:53 am

Jensen beschloss mit Misha zusammen zu singen und schlug ihm ein Lied vor, womit er einverstanden war. Melody und Kim hatten sich in der Zeit auch für ein Lied entschieden und übten. Dann folgte das vorführen. Zu erst kamen wieder Ashley und Trish, wo alle froh waren als es vorbei war. Dann folgten ein paar Jungs, die sich gar nicht so schlecht anhörten. Er spürte wie Misha wütend wurde als Eric anfing zu singen und dabei die ganze Zeit Melody anstarrte. Als Nik anfing zu singen, überkam ihm jedoch auch die Eifersucht als deren Blicke die ganze Zeit bei Kim hingen. Am liebsten wäre er aufgestanden und hätte ihm ein paar verpasst. Allerdings hielt er sich zurück und war sehr froh als die beiden auch endlich fertig waren. Nun folgten Misha und er. Beide stellten sich vorne hin, entschieden sich jedoch mal Acapella zu singen. ♪ you know you make me wanna… You know you make me wanna….. To start if off I know you know me ♪ Dann folgte Misha mit seinem Text und so ging es weiter. Die ganze Zeit wanderte Jensens Blick zu Kim.

Melody zog sich mit Kim zurück und beide überlegten sich einen Song. Als beide sich entschieden haben setzten sie sich neben Jensen und Misha und schaute sich ihre Klassenkameradin. Am liebsten hätte Melody wieder etwas zu Ashley und Trish gesagt, doch sie hielt sich zurück, als sie daran zurück dachte was die beiden von ihr wussten. Dann waren Jensen und Misha dran. Melody konnte ihren Blick nicht von Misha wenden, als er Anfing zu singen. Es war als würde er für sie singen und Jensen für Kim. Doch sie verwarf diesen Gedanken und schaute in die Runde. Alle Mädchen starrten Misha und Jensen an, und sicherlich schaute Misha jedes Mädchen hier in diesem Raum an. War ja klar, ging es ihr durch den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Fr Sep 23, 2011 9:35 am

Misha stand vorne mit Jensen. Sie sangen beide den Song >>You make me wanna<<. Es beschrieb perfekt seine Gefühle gegenüber Mel. Er schaute die ganze Zeit zu ihr, doch sie schaute sich lieber in der Klasse um. Er wollte das nicht. Er wollte, dass sie ihn an schaute. Dass sie ihm in die Augen schauten, während er hier für sie sang. Sie sah wunderschön aus. Auch wenn sie etwas traurig blickte. Er wollte, dass sie fröhlich war. Dass sie strahlte…so wie sie bei Marlon gestrahlt hatte. Wieso konnte er es nicht? Er wollte es doch so sehr. Er und Jensen beendeten den Song und Misha setzte sich zu Mel. Er hatte nur noch Augen für seine Mel. >>Sag mal, Mel. Dürfte ich dich heute nach der Schule zum Essen einladen?<<, fragte er und lächelte sie an. Er hoffte, sie würde ja sagen. Er konnte sich nichts Besseres vorstellen, als mit ihr Essen zu gehen. Er bekam nicht, wie die anderen zu ihr schauten. Er sah nur noch sie. Voller Ungeduld sah er zu ihr und wartete auf ihre Antwort. Plötzlich erschien ihm eine Sekunde so lang wie eine Stunde zu sein und eine Minute, ein Tag. Er wusste gar nicht, dass er eine so ungeduldige Ader hatte.

Nik performte >>Nothings gonna change my love for you<< und er machte seine Sache wirklich gut. Doch konnte sie sich ihren Kommentar nicht verkneifen. >>Ey, Nik, das mit den Töne treffen musst du aber noch üben<< , neckte sie ihn, als er an ihr vorbei lief. Er grinste sie nur breit an und streckte ihr die Zunge raus. Als nächstes kamen Jensen und Misha an die Reihe. Als sie begannen zu singen, konnte Kim ihren Blick einfach nicht mehr von Jensen nehmen. Sie fühlte plötzlich wie ihr Körper heiß wurde. Sie wusste nicht woran es lag. Es war als wäre sie von ihm gefangen worden. Erst als der Song endete konnte sie ihren Blick wieder abwenden. Die Jungs kamen auf die beiden zu. Sie bemerkte zwar, dass Misha Mel etwas fragte, jedoch konnte sie keinen klaren Gedanken fassen. Sie versuchte zu verstehen, was gerade passiert war. >>Komm, Mel<<, sagte sie zu ihrer besten Freundin und stand auf. Sie stellten sich vorne auf und begannen zu singen. Kims Blick fand wieder Jensen und es geschah wieder. Sie fühlte sich warm. Ein plötzliches Glücksgefühl überkam sie und sie begann zu strahlen. Sie konnte einfach nicht anders. Sie begann sich ein wenig mit zu wiegen in der Musik. Sie schaute einfach nur in Jensens Augen und der Augenblick war vollkommen. Sie nahm gar nichts anderes wahr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 28, 2011 7:23 am

Jensen mussten leicht schmunzeln als Misha, Mel fragte ob sie mit ihm Essen gehen würde. Da er gerade von Essen sprach, hatte Kim ihm nicht ein Essen versprochen? Weiterhin Schmunzeln schaute er zu Kim, als sie anfing zu singen. Wie auch das letzte Mal, einfach der Himmel auf Erden. Es war als hätte sie nur Augen für ihn gehabt, jedoch saß Nik hinter ihm und er war sich sicher das auch die Blicke an ihn gingen. Er und sie verstanden sich mittlerweile zwar schon sehr gut, was allerdings nicht heißt das sie sich nicht für andere Jungs interessiert. Wäre er in einer anderen Situation wäre er vermutlich nach vorne zu Kim gegangen und wäre über sie hergefallen. Im schoss die Röte ins Gesicht als ihm klar wurde, worüber er da eigentlich nachdachte. Nachdem Melody und Kim mit ihrer Performance fertig waren, war auch der Unterricht kurze Zeit später zu Ende. Melody lief zu erst aus dem Raum, da sie dringen auf die Toilette musste. Da Misha noch keine Antwort erhalten hatte auf seine frage lief er ihr hinter her, was Jensen wieder schmunzeln ließ. >> Die beiden sind echt süß, nicht war<<, sagte er an Kim gewandt die neben ihm stand und grinste sie an. >> Das Lied war Überrings wunderbar <<, sagte er mit einem lächeln und strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht, hinters Ohr. >> Weißt du Kim, irgendwie habe ich Hunger bekommen. Also wenn du nichts vor hast, können wir ja was Essen gehen <<, sagte er grinsend und schaute sie an.

Melody war überfordert als Misha sie fragte und schaffte es nicht zu Antwort. Denn da musste sie mit Kim schon auf die Bühne und Singen. Nachdem das geschafft war, konnte sie ihm wieder nicht Antworten da sie dringen auf die Toilette musste. Als auch das geschafft war, spritze sie sich kaltes Wasser ins Gesicht und verließ die Toilette wieder. Draußen lehnte Misha an der Wand und schien auf sie zu warten. >> Ist was? <<, fragte sie und hebte die Augenbrauen. Sie hatte für einen kurzen Moment vergessen das er ihr ja eine fragte gestellt hatte. Als es ihr wieder einfiel, schoss ihr die Röte ins Gesicht. >>Achso, ja. <<, sagte sie und schaute verlegen zur Seite. Misha schien davon nichts mitbekommen zu haben, das sie leicht errötet war. Melody atmete einmal tief durch und schaute ihm ins Gesicht. >> Ich fühl mich ja geschmeichelt, das du mich zum Essen einladen willst. Aber ich kann nicht annehmen<<, sagte sie leicht geknickt und senkte den Kopf. Das ist doch viel zu Teuer, Essen zu gehen, ging es ihr durch den Kopf. Als Sie wieder aufblickte sah Misha sehr niedergeschlagen aus. >> Versteh mich bitte nicht falsch. Ich würde schon gerne, aber ich möchte nicht…..<<, sie wurde mit jedem Wort immer leiser, so das Misha nur die Hälfte verstanden, doch das warum sie nicht wollte, verstand er nicht. Das ging in ihrem Gemurmel unter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
CappuccinoKati

avatar

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 27.08.11
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 28, 2011 8:10 am

Er hätte es wissen müssen. Er hätte mit dieser Antwort rechnen müssen. Trotzdem traf sie ihn unvorbereitet. Sie fing an herum zu stammeln. >>Ist schon gut. Du musst dich nicht rechtfertigen. Ich weiß dein Herz gehört jemand anders. Man sieht sich<<, sagte er bitter und ließ sie alleine stehen. Er musste jetzt alleine sein. Er konnte nicht noch länger hier in dieser Schule feststecken und so tun als ob alles in Ordnung wäre. Er verließ das Schulgelände und stieg in seinen Wagen. Er musste weg. Auf dem Beifahrersitz sah er eine Blüte von dem Blumen liegen, die er Mel geschenkt hatte. Wütend nahm er sie hoch und schmiss sie aus dem Fenster. Mit quietschenden Reifen fuhr er los. Er holte sein Handy raus und wählte die Nummer von seinem PR Agenten. >>Hey Misha, was gibt’s?<<, fragte er ihn fröhlich. >>Du musst mich hier rausholen, Jim!<<, brüllte Misha in sein Handy, >>Ich halte er nicht eine Sekunde länger in dieser beschissenen Schule aus!<< Er hörte Jim am anderen Ende seufzen. >>Ihr habt euch dazu verpflichtet das durch zu ziehen, du und Jensen. Ihr könnt nicht einfach abbrechen<<, erklärte dieser ruhig. >>Das ist mir egal, Jim!<<, rief Misha weiter, >>Dann steh ich eben wieder als Buhmann da. Ist mir egal, hol mich hier einfach nur raus.<< Jetzt war es an Jim die Nerven zu verlieren. >>Du kapierst es nicht, Misha. Entweder du ziehst das jetzt durch oder du schmeißt hin und verlierst deinen Job. Du hast die Wahl. Viel Spaß. Bye<< Es war nur noch ein Piepen in der Leitung zu hören. Er hatte aufgelegt. Misha wollte raus da, ja, aber er liebte seinen Job. Er wollte ihn nicht verlieren. >>Arschloch!<<, schrie er und schmiss das Handy auf den Beifahrersitz. Als er wieder aufblickte, drückte er das Bremspedal durch. Es war zu spät. Vor ihm war ein Baum aufgetaucht. Er gab ein lautes Krachen. Der Airback sprang auf und traf ihn hart im Gesicht. Die Scheibe splitterte. Er wusste nicht, wie lange er noch in dem Auto saß, jedoch öffnete er irgendwann stöhnend die Tür und zog sich hinaus. Er besah sich den Schaden. Die vordere Hälfte des Wagens war zertrümmert. Wütend trat gegen den Reifen. Ein Schmerz durchzuckte seinen großen Zeh. Misha spürte, wie ihm Blut über das Gesicht lief. Ihm war schwindlig. Er setzte sich auf das Gras und bettete seinen Kopf in seine Hände. Er schluchzte auf und ließ den Tränen freien Lauf…

Kim errötete als Jensen ihr eine Strähne hinter das Ohr steckte. >>Na ja wir hätten jetzt eine Freistunde. Wir könnten zu mir gehen und ich koche uns was. Schließlich hab ich dir ja ein Essen versprochen<<, flüsterte sie nervös und leckte sich wieder über die Lippen. Ihr Zungenpiercing blitzte auf, als sie ihm in die Augen schaute und auf seine Antwort wartete. Sie hoffte inständig, dass er ja sagen würde. Sie konnte sich nicht erklären, warum sie alleine mit ihm sein wollte. Aber irgendwie wollte sie ihm beweisen was sie alles drauf hatte. Sie wollte ihm zeigen, dass sie eine tolle Frau war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
YumeJenni
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   Mi Sep 28, 2011 8:53 am

Natürlich hatte er sich darauf gefreut, mit ihr Essen zu gehen, jedoch war diese Idee noch besser. >> Sicher, da sag ich doch nicht nein <<, sagte er und grinste sie an. Er ging mit ihr aus dem Raum, wohlwissen das Nik sie scharf beobachtete. Weshalb er auch prompt einen Arm um sie legte. Auf dem Weg nach draußen, trafen sie auf eine völlig verstörte Melody. >> Wo ist den Misha? <<, fragte er und nahm den Arm von Kims Schultern, da er sich nicht ganz so sicher war, ob sie das überhaupt erlaubte. Als Melody ihm und Kim die Sachlage erklärte, machte Jensen sich ein wenig Gedanke. Normalerweise war es nicht Mishas Art, einfach so zu gehen. >> Mach dir keine Gedanken, er ist vermutlich nur spazieren << sagte er zu Melody damit sie sich nicht so viele Gedanken machte. Daraufhin nickte sie und holte ihre Sachen aus dem Musikraum, die sie dort vergessen hatte. Kim und er machten sich in der Zeit auf dem Weg zu Kim nachhause. Dort angekommen, begab sie sich in die Küche und bat ihn sich doch zu setzen. Allerdings konnte er sich nicht einfach hinsetzen, in dem wissen, dass sie für ihn kochte. >> Kann ich nicht irgendetwas machen Kim? <<, fragte er, da er sich ziemlich unwohl fühlte beim Nichtstun. >> Ich finde es blöd, wenn du alles machst und ich nichts zu tun habe <<, sagte und kratze sich verlegen am Hinterkopf.

Sie wurde von Misha völlig perplex zurück gelassen. Als nach kurzer Zeit Kim und Jensen vorbeikamen, erklärte sie ihnen die Sachlage. Jedoch fühlte sie sich noch schlechter, als die beiden wieder abgezogen waren. Melody hatte das Gefühl das es Misha völlig falsch verstanden hatte und das sie ihn damit verletzt hatte. Nachdem die Schule vorbei war, rannte sie in die Schulkantine und kochte dort etwas zu Essen. Als sie fertig war und alles in Tupperwaren verpackt hatte, machte sie sich auf den Weg zur Mishas Wohnung. In der Zwischenzeit war die Sonne untergegangen Melody hatte gar nicht bemerkt wie lange sie in der Schule war, jedoch war sie froh darüber das die Direktorin ihr erlaubt hatte so lange zu bleiben. Der Weg kam ihr eindeutig länger vor als sie das letzte Mal hier, zufällig vorbei gelaufen war. Als sie endlich bei ihm ankam, stieg sie die Treppen nach oben und Klopfte an die Tür. Aus der Wohnung war, laute Musik zu hören und Leute die Lachten. Einige Minuten Später öffnete ein völlig angetrunkener Misha ihr die Tür. >> Hey Misha <<, sagte sie und hebte die Augenbrauen, als ihr der Alkoholgeruch in die Nase stieg. >> Hast du getrunken? <<, fragte sie und schaute ihn fassungslos an. >> Naja. Ich hatte das Gefühl du hast es vorhin irgendwie falsch verstanden und da hab ich mir Gedacht, bring ich das hier vorbei. <<, fuhr sie fort, als Misha sie nur anstarrte. Sie öffnete die Tupperdose wo ein leckerer Tomatengeruch sich im Treppenhaus verbreitete. >> In der anderen sind Nudeln. Das ist das Einzigste was ich Kochen kann, also nichts besonderes, << sagte sie und kratze sich verlegen an dem Hinterkopf. Als sie fragen wollte, ob sie reinkommen dürfe, tauchte eine Brünette mit einem Minirock und nichts weiter als einem BH an, an der Tür auf und schmiegte sich an Misha. Fast hätte sie die Soße fallen gelassen, jedoch konnte sie sich rechtzeitig auf dem Boden abstellen. >> Oh du hast Besuch. Tschuldigung die Störung. <<, sagte sie ohne veränderte Mine. Sie stellte die Nudeln noch auf den Boden, so wie die Dose mit dem Schokoladenpudding. Ohne Misha einen weiteren Blick zu würdigen, lief sie zügig die Treppen runter. Als sie sich sicher war dass Misha sie nicht mehr sah, fing sie an zu rennen. Sie wollte nur noch nachhause. Nachdem sie zuhause angekommen war schien Kim schon zu schlafen, ohne ein Mucks zu machen ging sie nach oben in ihr Zimmer und vergrub sich unter ihrer Bettdecke. Sie hatte versucht nicht zu weinen, jedoch liefen ihr die Tränen in strömen über die Wangen. Jedoch war sie selber Schuld, sie war absurd zu glauben das Misha es irgendwie ernst mit ihr hätte meinen können. Er hat sich nur ein Spaß erlaubt, und wäre sie heute nicht zufällig zu ihm nachhause gegangen, wer weiß wie weit er dieses Spiel noch hätte gespielt. Melody wusste nicht wie spät es war bis sie endlich einschlief. Am nächsten Morgen in der Schule, tat sie so als wäre nichts gewesen. Sie war nett und freundlich zu Jensen, Kim und allen anderen. Auch zu Misha, zwar lächelte sie nicht mehr so wie vorher, allerdings hatte sie aber auch keine große Lust irgendeine Erklärung von ihm zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://yumejenni.forums.gs
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg   

Nach oben Nach unten
 
Supernatura(Jensen und Misha)l/School Rpg
Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yume Forum :: Andere Rollenspiele :: Rpg Room 1-
Gehe zu: